Info-Abend “energetische Gebäudesanierung” in Rülzheim

Die EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz lädt alle Hauseigentümer der Verbandsgemeinde Rülzheim ein zu einem Info-Abend über “energetische Gebäudesanierung” am Montag, den 30. März 2015, 19:00 Uhr, in Rülzheim, Mittlere Ortsstraße 83 (“Victoria”-Saal).
Kooperationspartner dieser Veranstaltung sind: die DENA, die Ortsgemeinde Rülzheim und die Verbandsgemeinde Rülzheim.
Herzlich willkommen!

Informationsveranstaltung_Hausbesitzer

Netzwerktreffen der EnergieAgentur Speyer–Neustadt/Südpfalz

Am 26. Februar fand das diesjährige Netzwerktreffen der EnergieAgentur Speyer-Neustadt/ Südpfalz im Sitzungssaal des Rathauses Rülzheim statt. Der Vorsitzende der EnergieAgentur, Hans-Joachim Ritter (Rülzheim), kritisierte in seiner Begrüßung die Entscheidung des Umweltministeriums, die Windenergienutzung im Pfälzerwald auf Eis zu legen. „Ich bedauere ausdrücklich, dass ein und dieselbe Landesregierung mit zwei Stimmen spricht“, so Hans-Joachim Ritter. Auf dem Sektor der Entwicklung von Energie-Speichern könne Rheinland-Pfalz viel vom Nachbarland Baden-Württemberg lernen. Dort sei ein attraktives Förderkonzept aufgestellt worden, das bei uns fehle, um die Energiewende in einem entscheiden Punkt voran zu bringen. Ähnliches gelte für die Förderung von WEGs. Um den großen Sanierungsstau aufzulösen, fördert die L-Bank Baden-Württemberg die energetische Sanierung von Gebäuden von Wohnungseigentümergemeinschaften mit zinslosen Darlehen und mit Landesbürgschaften. Eine ähnliche Fördermaßnahme sei auch in Rheinland-Pfalz wünschenswert.

 

Inhaltlich geprägt war das Netzwerktreffen von zwei „Werkstattberichten“ von Netzwerkpartnern. So stellte Dietmar Kurz von der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Neustadt an der Weinstraße deren Sanierungskonzepte für Altbauwohnungen vor. Nahezu 60% seien seit 1995 energetisch saniert worden, so Kurz. Auch im Bereich der „sozialen Stadtentwicklung“ ist die WBG stark aktiv. So wird im Stadtteil Branchweiler etwa neben der Sanierung der Wohnanlagen auch ein Angebot von Streetworkern aktiv umgesetzt.

 

Dr. Alexander Kuhn, Geschäftsführer der MVV Enamic Regioplan GmbH, stellte deren Beratungstätigkeit im Bereich energetischer Quartierskonzepte vor. Energetische Sanierungen sollen dabei nicht vom einzelnen Gebäude her betrachtet werden, sondern ganze Gebäudekomplexe bzw. Umgebungsbebauungen in die Betrachtungen einbeziehen. Attraktive Förderungen seien möglich, so dass hier ein großer Beitrag zur Stärkung der Energieeffizienz geleistet werden könnte.

 

Bezüglich Windenergie trug der Vorsitzende vor, daß derzeit Genehmigungsanträge für 7 Windanlagen der EA-Netzwerkpartner juwi und Energie Südwest auf dem Gollenberg in den Gemarkungen Herxheim und Knittelsheim sowie für 5 Anlagen bei Hatzenbühl von unserem EA-Netzwerkpartner Stadtwerke Speyer GmbH bei der Kreisverwaltung in Bearbeitung sind. Darüber hinaus wird aktuell noch die Machbarkeit von weiteren Anlagen in Rülzheim und Hördt geprüft.
Bezüglich des kategorischen Nein zu Windkraftanlagen im Pfälzerwald durch Frau Staatsministerin Höfken hat Herr Bürgermeister Blank, VG Landau-Land, sein Unverständnis zum Ausdruck gebracht. Wir fragen uns: wie kann es sein, daß im LEP IV Windkraftanlagen zur Umsetzung der Energiewende auch im Pfälzerwald möglich sind, nun aber die Umweltministerin wegen des UNESCO-Schutzstatus “Biosphärenreservat” entschieden hat, keine Windkraftanlagen auf Landesflächen zuzulassen? Der EA-Vorsitzende Ritter erklärte, daß man einen tragfähigen Kompromiß hätte finden können, ohne den Schutzstatus zu gefährden. Etliche Kommunen und Firmen, die auf LEP IV und bisherige politische Äußerungen vertraut haben, stehen jetzt recht dumm da, zumal das Aus bislang ohne Rechtsgrundlage erfolgt ist. Es stellt sich auch die Frage, wer trägt die Kosten, die bisher für Gutachten, Windmessungen etc. ausgegeben wurden?

Im Rahmen des Erfahrungsaustauschs der Netzwerkpartner wird seitens der Gemeinde Rülzheim das nahezu fertig gestellte Heizwerk (BHKW) für die Fernwärme mit  einem Kostenaufwand von 5,6 Mill. € berichtet. In Kürze findet ein Tag der offenen Tür statt, der auch den EA-Netzwerkpartnern bekannt gegeben wird. Außerdem wurde die Straßenbeleuchtung in Rülzheim und Hördt (beide A-Gemeinden) bereits auf LED umgestellt. Der Rülzheimer Ortsbürgermeister Reiner Hör bekräftigte die Position der Gemeinde in Sachen Erdwärme: Hier sei man angesichts der negativen Erfahrungen in anderen Kommunen an einer Nutzung dieser Energieform in Rülzheim nicht weiter interessiert.

 

Die Gemeinde Hördt hat die meisten PV-Anlagen im Verhältnis zur Einwohnerzahl im Landkreis.

 

Verbandsbürgermeister Schardt, der auch Ortsbürgermeister von Leimersheim ist, bedauert, daß seine Gemeinde keine A-Gemeinde ist und nicht von den Gemeindewerken Rülzheim betreut werde. Er möchte auch Kuhardt und seinen Gremien  empfehlen, künftig A-Gemeinden zu werden. Außerdem verfolge er ein Projekt zur Stromgewinnung durch Wasserkraft aus dem Rhein.

Die Stadtwerke Speyer GmbH ist umfassend aktiv in Sachen Klimaschutz durch öffentliche Veranstaltungen, Contracting-Angebote etc.

 

Die VG Landau-Land hat jetzt einen Auftrag zur Erarbeitung eines Klimaschutzkonzepts erteilt.

 

Die Kreisverwaltung Germersheim setzt ihr Konzept zur energetischen Sanierung von Verwaltungsgebäuden fort.

 

Die Kreisverwaltung SÜW berichtet über Probleme bei Schulen mit der Wärmeregelung mit Lüftungsanlagen.

Die VR-Bank Südpfalz ist weiter aktiv bei Solaranlagen.

 

Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz Speyer ist ebenfalls weiterhin bei Solaranlagen aktiv und kann die umfassend sanierte ehem. Villa Körbling in Speyer vorweisen.

 

Die Firma DOMA berichtet über eine große Nachfrage nach älteren energetisch sanierten Häusern. Die Sanierung bietet DOMA zum Festpreis an.

 

Steber und Partner, die in Speyer die 5 Hafenvillen mit Wärme aus dem Kanal plus Solarthermie geschaffen hat, berichtet aktuell über die Sanierung des ehem. Reitstalls in Germersheim und über ein innerörtliches Dorfprojekt mit Läden und Wohnungen in Neulussheim.

 

Die Energie Südwest informiert über den Ausbau von Nahwärmenetzen in Landau.