Stiftung für Ökologie und Demokratie zeichnet Firma Steber mit „Ökologia“-Preis aus

Jährlich zeichnet die Stiftung rür Ökologie und Demokratie e.V. ein Unternehmen,
das ökologisch ausgerichtet ist bzw. ökologische Produkte herstellt, mit dem
„Ökologia“-Preis aus.

In diesem Jahr wurde am 25. November die Speyerer Firma Steber Wohnbau
GmbH mit dem Ökologia-Preis der Stiftung ausgezeichnet. Die beiden
Geschäftsführer Christiane Brk und Anton B. Steber nahmen die Urkunde und die
vom Künstler Martin Eckrich gestaltete Skulptur aus den Händen der „Ökologia“ –
Botschafterin der Ökologie 2016 – Frau Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des
Bundesamtes für Naturschutz in Bonn, sowie vom Stiftungsvorsitzenden Hans-
Joachim Ritter entgegen.

In seiner Laudatio bezeichnete Ritter das Projekt „Wärme aus Abwasser“, das die
Firma Steber bei ihren 5 Hafenvillen in Speyer realisiert habe, als ein besonders
gelungenes energetisches Vorzeigeprojekt, zur Zeit der Umsetzung in den Jahren
2009/2010 war es erstmalig in Deutschland. Mittlerweile gebe es Projekte in Berlin
und Stuttgart. Fünf Sechstel der Wärmeenergie bei den Hafenvillen werde durch die
im Abwasserkanal gewonnene Wärme gespeist und ein Sechstel durch
solarthermische Anlagen.