Ziele

 

Konzept


Die Aufgabe der EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz (EA) besteht vor allem darin, energieeffiziente Projekte durch ein breites Kompetenznetzwerk zu initiieren und positive Beispiele ‚Best-Practice-Projekte‘ zu forcieren. Die EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz möchte Informationsmöglichkeiten zu Energieeinsparung, zum Einsatz von regenerativen Energietechniken insbesondere bei Altbausanierungen und Neubaumaßnahmen im Sinne einer energetisch und ökologisch optimalen Bauweise bündeln und dazu Bildungsangebote anbieten. Durch verstärkte Nachfrage nach energetischen Konzepte und Bauweisen bis hin zu EnergiePlus-Häusern, die mehr Energie produzieren wie sie verbrauchen, entstehen neue Märkte und neue Beschäftigungsmöglichkeiten. Zugleich wird ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Denn in Deutschland verbrauchen die Gebäude 28 % der Endenergie, davon 72 % für Raumwärme, 13 % für Warmwasser und 15 % für Elektrogeräte und Beleuchtung. Durch energetische Maßnahmen entsteht regionale Wertschöpfung. Regionale Planer, Energieexperten, das Handwerk und bürgernahe Banken und Sparkassen sind die Gewinner.


Grundidee


Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts erkannte die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. die Wichtigkeit des energetischen Planens, Bauens und Sanierens und veranstaltete mehrere Jahre lang rheinland-pfälzische Energie-Symposien. Dabei stellte sich heraus, dass noch eine große Unwissenheit der Bevölkerung, aber auch von Fachkreisen wie Architekten, Ingenieuren, Bauunternehmen und Kommunen über Energieeffizienz vorherrschte. Zu dieser Zeit gab es auch kaum realisierte Leuchtturmprojekte. Deshalb entschloss sich die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. zum 1.1.2003 die EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz als Netzwerkprojekt zu gründen, um mit kompetenten Planern verbindliche Projekte auf dem Gebiet der Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien zu schaffen. Mittlerweile besteht auch mit Hilfe des Förderprojekts „Aufbau der EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz“ des ExWoST-Programms „Nationale Stadtentwicklungspolitik“ in den Jahren 2008/2009 ein Netzwerk von ca. 60 Partnern mit


kommunalen Gebietskörperschaften
Wohnungsbauunternehmen
Firmen
Architekten- und Ingenieurbüros
Handwerks- und Architektenkammer
Umweltverbänden
Sonstigen Interessenten

Durch das Netzwerk entsteht ein Win-Win-Effekt für alle Beteiligten, da die guten Projekte der einzelnen Partner als EA-Projekte gleichsam Projekte aller geworden sind und zur Nachahmung empfohlen werden.