Auftaktveranstaltung

 

IMG_4400

Am heutigen Dienstag,  24. Oktober 2017, fand im Rathaus der Stadt Landau die Auftakt-veranstaltung zum Energieeffizienz-Netzwerk grEEN Palatina der EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz statt. grEEN Palatina ist das erste Energieeffizienz-Netzwerk dieser Art in der Südpfalz.

Acht namhafte Unternehmen wie beispielweise RONAL GmbH, Landau, Grace GmbH, Worms, Pfalzmarkt für Obst und Gemüse eG, Mutterstadt, Terex Cranes Germany GmbH, Zweibrücken oder Wellpappenfabrik GmbH, Grünstadt, mit hohen Energieverbräuchen aus der Region werden 4 Jahre lang zusammenarbeiten, um eine außergewöhnlich hohe Energieeffizienz zu erreichen und gleichzeitig Ihre CO2-Emissionen erheblich zu reduzieren. Sie leisten damit einen aktiven und vorbildlichen Beitrag zum Klimaschutz.

Möglich werden diese Effekte durch einen intensiven Erfahrungsaustauch der betrieblichen Energieexperten, begleitet von einem Fachingenieur, der auf Industrieanwendungen spezialisiert ist. Das Netzwerk wird durch das Umweltkompetenzzentrum Rhein-Neckar e.V. (UKOM) professionell moderiert.

Die Bildung solcher Energieeffizienz-Netzwerke für Unternehmen basiert auf einer Vereinbarung der Bundesregierung mit 21 Wirtschaftsverbänden im Rahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE), um diese Netzwerke bundesweit zu etablieren.

Hans-Joachim Ritter, Vorsitzender der EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz (EA), begrüßte zu Beginn die Teilnehmer und eröffnete die Veranstaltung. Er nannte vor allem die Steigerung der Energieeffizienz und dadurch erzielte Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit als Hauptvorteile für die teilnehmenden Unternehmen bei grEEN Palatina. Der Landauer Oberbürgermeister Thomas Hirsch begrüßte die Tatsache, dass dieses Netzwerk zustande gekommen ist, als außerordentlich positiv. Als Schirmherrin des Projektes lobte die rheinland-pfälzische Umweltministerin und „Ökologia“ – Botschafterin der Ökologie 2017 – Frau Ulrike Höfken, die EA in ihrem Grußwort, die ein solches Projekt trage.